Überspringen

Reinraumtechnik: Schlüsselelement für moderne Medizintechnik

Medizintechnik und Reinraum sind zwei Seiten einer Medaille. Im Interview spricht Professor Burkhard Stolz, Studiengangsleiter und Studienfachberater für Medizintechnik an der ostbayerischen technischen Hochschule Amberg-Weiden über die Bedeutung der Reinraumtechnik für sein Fachgebiet.

Die Reinraumtechnik ist ja in der Medizin- und Pharmatechnik eine etablierte Produktionsumgebung, die für eine Vielzahl von Produkten unerlässlich ist.

Professor Burkhard Stolz

Herr Stolz, Sie sind Leiter des Studiengangs für Medizintechnik. Welchen Stellenwert nimmt die Reinraumtechnik im Studiengang ein?

„Die Reinraumtechnik ist ja in der Medizin- und Pharmatechnik eine etablierte Produktionsumgebung, die für eine Vielzahl von Produkten unerlässlich ist. Vor diesem Hintergrund ist sowohl im Bachelor- als auch in unserem Masterstudiengang die Reinraumtechnik ein wichtiges Thema. Da wir an der OTH Amberg-Weiden am Campus Weiden einen  Reinraum der ISO-Klasse 7 betreiben, können wir unseren Studierenden nicht nur die Technik erläutern sondern diese auch "live" vermitteln. Schon im Bachelorstudiengang nutzen wir diese Möglichkeit für ein Praktikum im Reinraum. Im Masterprogramm ist die Reinraumtechnik ein eigenes Modul, welches sowohl theoretische als auch praktische Elemente aufweist.“

Medizintechnik

Vor welchen großen Herausforderungen steht die moderne Medizintechnik und welche Rolle spielt die Reinraumtechnik dabei?

„Die regulatorischen und qualitativen Anforderungen an Medizinprodukte werden weiter zunehmen, auf der Seite der Produktsicherheit wird also die Reinraumtechnik ein Schlüsselelement sein.  Da diese besondere Produktionsumgebung kostenintensiv ist, werden Maßnahmen zur Energieeinsparung im Fokus stehen. Weiterhin werden natürlich auch Menschen im Reinraum tätig sein. Hier spielt einerseits die Qualifikation der Mitarbeiter eine große Rolle, aber auch die Umgebung an sich. Es wird darum gehen die Arbeit im Reinraum attraktiv zu gestalten - durch ansprechendere Räumlichkeiten und bessere Ausbildungen in allen Bereichen.“


Die Hochschule Amberg-Weiden war schon mehrmals Aussteller auf der Cleanzone? Was schätzen Sie an der Fachmesse?

„Die Cleanzone ist zwischenzeitlich ein etablierter, internationaler Branchentreff in zentraler Lage, der sehr gut in die Kalender der Besucher passt. Das stimmige Konzept aus Messe, Fachvorträgen und unterschiedlichen Kommunikationsbereichen finde ich sehr überzeugend - sowohl für etablierte Unternehmen als auch für Neueinsteiger in die Reinraumtechnik. Zudem schätzen wir die professionelle Planung und Umsetzung der Veranstaltung und den guten Kontakt zum Messeteam.“

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen