Überspringen

Karoline Matzi, Geschäftsführerin IAB Reinraumprodukte im Interview

In der Corona-Krise ist das Know-how der Reinraumtechnik gefragt. Viele Unternehmen haben von Beginn an ihre Verantwortung ernst genommen und Lösungen angeboten. Im Interview spricht Karoline Matzi von IAB-Reinraumprodukte aus Braunschweig, einem langjährigen Aussteller der Cleanzone, über das Engagement ihres Unternehmens. IAB vertreibt Verbrauchsmaterialien für den Reinraum unter anderem Bekleidung, Masken, Reinigungstücher, Desinfektionsmittel und vieles mehr. 

Wie konnte/kann die Reinraumtechnik mit ihrem Know-how in der Corona-Pandemie helfen?

„Als sich Anfang März die Ereignisse überschlugen, sahen wir es als oberstes Ziel an, unseren Kunden schnelle und verlässliche Informationen in Form einer Präsentation über die notwendigen Produkte und Empfehlungen zum Schutz vor dem neuartigen Corona-Virus zur Verfügung zu stellen. Durch einen genauen Zuteilungsprozess konnten wir die Bedarfe unserer Bestandskunden abdecken und zusätzlich systemrelevante Kunden vorrangig beliefern. Einen gebündelten Überblick über die empfohlenen Produkte stellten wir unseren Kunden im Corona Online Shop zur Verfügung. Sie sehen, Reinraumunternehmen können in der Krise in erster Linie mit ihrem Wissen über Kontaminationskontrolle und natürlich auch mit ihren etablierten Lieferketten helfen.“

„Wir sind sehr gespannt auf die digitale Cleanzone und freuen uns auf ein virtuelles Wiedersehen und einen guten Austausch mit Kunden, Marktbegleitern und Lieferanten, natürlich auch im Hinblick auf Lösungen in der aktuellen Krise.“

Karoline Matzi, Geschäftsführerin IAB Reinraumprodukte
Interview-Matzi-16-9

Was konnten Sie in Ihrem Unternehmen dazu beitragen?

„Neben der Zuteilung von Produkten für besonders sensible Bereiche und der bestmöglichen Beschaffung von Schutzprodukten haben wir ein gemeinsames Non-Profit-Projekt mit einem benachbarten Unternehmen ins Leben gerufen und Community Masken entwickelt – unsere „Braunschweiger Löwenmaske“.

Unser wichtigstes Werkzeug liegt aber in der Beratungskompetenz unseres Vertriebsteams. Durch intensive und transparente Gespräche mit unseren Kunden konnten wir auch während des Lockdowns beratend zur Seite stehen.

Was erwarten Sie sich vor diesem Hintergrund von der Cleanzone 2020, die wegen der Krise digital stattfindet?

„Wir sind sehr gespannt auf die digitale Cleanzone und freuen uns auf ein virtuelles Wiedersehen und einen guten Austausch mit Kunden, Marktbegleitern und Lieferanten, natürlich auch im Hinblick auf Lösungen in der aktuellen Krise.“